Hauptnavigation

Ausgabe:

Geld: Kreditkarten und was sie kosten

Geld: Kreditkarten und was sie kosten

Sie haben bereits eine Kreditkarte oder möchten demnächst eine Kreditkarte für einen Auslandsaufenthalt beantragen? ...mehr

Recht: Bauliche Veränderung der Mietwohnung

Sie wollen Ihre Mietwohnung umbauen, ausmalen oder tapezieren? ...mehr

Versicherung: Autofahrerclub oder Assistance-Versicherung?

Gegen Bezahlung einer Mitgliedsgebühr bei einem Autofahrerclub stehen viele Dienstleistungen zur Verfügung. ...mehr

Steuern: Wann ist der Verkauf des Hauptwohnsitzes steuerfrei?

Durch die neue Immobilienertragsteuer sind alle Immobilienverkäufe nach dem 31.3.2012 steuerpflichtig. ...mehr

Geld: Kreditkarten und was sie kosten

Geldinstitut

Sie haben bereits eine Kreditkarte oder möchten demnächst eine Kreditkarte für einen Auslandsaufenthalt beantragen? Hier ein paar Hinweise zu den Kosten, die auf Sie zukommen können.

Kreditkartenbesitzer zahlen für Plastikkarten nicht nur die Jahreskartengebühr, sondern auch einige Zusatzspesen, die wiederum von Anbieter zu Anbieter stark variieren. Bei den Spesen gibt es beispielsweise große Unterschiede, etwa für die Monatsabrechnung per Post, Spesen beim Geldabheben oder bei Umsätzen in Nicht-Euro-Ländern. Darüber hinaus zahlen Kreditkartenbesitzer 12,5 bis 14 Prozent Zinsen, wenn sie ihre Kreditkartenabrechnung in Raten zahlen.

Geldabheben am besten mit Maestrokarte

Mit der Kreditkarte kommt beispielsweise Geld abheben teuer. Im Euro-Raum und somit auch im Inland sind 3 Prozent, mindestens aber 2,50 bis 4 Euro zu zahlen. Außerhalb des Euro-Raumes kommt zu den 3 Prozent noch zusätzlich eine Manipulationsgebühr dazu. Mit der Maestrokarte (Bankomatkarte) kommt das Geldabheben oft günstiger. In Euro-Ländern gibt es beim Zahlen und Geldabheben keine Spesen. Je nach Girokontomodell kann eventuell eine Zeilengebühr beim Girokonto anfallen.

Fragen Sie bei Kreditkarten immer nach den Spesen, speziell bei Umsätzen in Fremdwährungen. Beachten Sie eventuelle Kursschwankungen in Nicht-Euro-Ländern, denn der Wechselkurs kann am Zahltag ein anderer sein, als am Abbuchungstag. Werfen Sie auch einen Blick auf den Versicherungsschutz. Er kann je nach Karte und Kartennutzung unterschiedlich sein. Monatsabrechnungen sollten Sie kontrollieren und gegebenenfalls schriftlich Einspruch erheben. Bewahren Sie Ihre Karten sorgfältig auf, den Pin-Code sollten Sie keinesfalls aufschreiben. Geht die Karte verloren, lassen Sie sie sofort sperren und machen Sie eine Anzeige bei der Polizei.

Über uns: Kärntner Treuhand GmbH ist Ihr Steuerberater und Wirtschaftsprüfer mit Standorten in Villach und Spittal/Drau. Nutzen Sie unser Kontaktformular und vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

Autor

Werbeagentur Linz

hCards

Logo von Kärntner Treuhand GmbH
 Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft
Kärntner Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, work: Gerbergasse 13, 9500 Villach, Österreich, work: +43 (0) 4242 22920-0, fax: +43 (0) 4242 22920-20