Hauptnavigation

Ausgabe:

Was ändert sich, wenn ich Geld in Liechtenstein angelegt habe?

Neu: Gewinnfreibetrag gestaffelt

Der Gewinnfreibetrag besteht aus zwei Stufen. ...mehr

Wann muss ein Verein Umsatzsteuer bezahlen?

Betätigungen gemeinnütziger Vereine ohne wirtschaftliche Ziele sind nicht steuerpflichtig. ...mehr

Wohnung vermieten, um Steuern zu sparen?

Wird die wechselseitige Wohnungsvermietung steuerlich anerkannt? ...mehr

Was ändert sich, wenn ich Geld in Liechtenstein angelegt habe?

Das Abkommen mit Liechtenstein soll voraussichtlich am 1.1.2014 in Kraft treten. ...mehr

Was ändert sich, wenn ich Geld in Liechtenstein angelegt habe?

Liechtenstein

Am 1.1. dieses Jahres ist das Steuerabkommen mit der Schweiz in Kraft getreten. Kurz darauf hat unsere Finanzministerin mit dem Regierungschef von Liechtenstein ein Abkommen unterzeichnet. Nach derzeitigem Stand soll es am 1.1.2014 in Kraft treten (die Ratifizierung in beiden Staaten ist noch abzuwarten).

Wann bin ich davon betroffen?

Vom Abkommen sind alle natürlichen Personen betroffen, die am 31.12.2011 ihren Wohnsitz in Österreich hatten und am 31.12.2011 sowie beim Inkrafttreten des Abkommens ein Konto oder Depot bei einer Bank in Liechtenstein besitzen.

Betroffen können auch Personen sein, die an Vermögensstrukturen nutzungsberechtigt sind oder die Zuwendungen an intransparente Vermögensstrukturen tätigen.

Unter den Begriff „Vermögensstrukturen“ fallen z.B. Stiftungen und Trusts. Es wird unterschieden, ob diese in Liechtenstein verwaltet werden oder nicht.

Wann und mit welchem Vermögen Sie unter das Abkommen fallen, darüber informieren wir Sie gerne näher in einem persönlichen Gespräch.

Wie wird besteuert?

Nachversteuerung

Für bisher unversteuertes Vermögen aus der Vergangenheit gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Besteuerung mittels anonymer Einmalzahlung: der Steuersatz wird anhand einer Formel ermittelt. Er liegt in der Regel bei 15 - 30 %. Die Steuer wird von der Zahlstelle in Liechtenstein einbehalten und an das österreichische Finanzamt abgeführt.
  • Offenlegung der Vermögenswerte: Der Steuerpflichtige kann die Zahlstelle in Liechtenstein dazu ermächtigen, seine vermögens- und personenbezogenen Daten an die österreichische Finanzverwaltung zu melden.

Zukünftige Besteuerung

Die Zahlstelle in Liechtenstein wird von sämtlichen Kapitaleinkünften eine Quellensteuer in Höhe von 25 % abführen.

Stand: 07. März 2013

Über uns: Kärntner Treuhand GmbH ist Ihr Steuerberater und Wirtschaftsprüfer mit Standorten in Villach und Spittal/Drau. Nutzen Sie unser Kontaktformular und vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

Autor

Werbeagentur Linz

hCards

Logo von Kärntner Treuhand GmbH
 Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft
Kärntner Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, work: Gerbergasse 13, 9500 Villach, Österreich, work: +43 (0) 4242 22920-0, fax: +43 (0) 4242 22920-20